Bella Cullen

Aus Twilight-Wiki.de .::. Bis(s) in alle Ewigkeit

(Weitergeleitet von Bella Swan)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild:Charbella.jpg‎
Bella Cullen (geb. Swan)
Kurzinfo
Art Vampir
Alter 22 (18)
Physisches
Physisches Alter 18
Geschlecht Weiblich
Augenfarbe Rot, später Gold/Schwarz
Augenfarbe als Mensch Dunkelbraun
Größe 1,63m
Haarfarbe dunkelbraun
Hintergrund
Menschlicher Name Bella Cullen (geb. Isabella Marie Swan)
Spitzname(n)/ Weitere Namen Bella
Geburtstag 13. September 1987
Geburtsort Forks
Verwandlung 10. September 2006
Schöpfer/in Edward Cullen
Todestag ---
Besondere Fähigkeiten Schild (Schutz vor mentalen "Angriffen")
Weitere Informationen
Familie Die Cullens
Verwandte Vater (Charlie Swan), Mutter (Renee Dwyer), Stiefvater (Phil Dwyer), Tochter (Renesmee Cullen)
Partner/in Edward Cullen
Herkunft Phoenix, AZ, USA
Aufenthaltsort Forks, Washington, USA
Beruf/Tätigkeit Studentin
Dargestellt von Kristen Stewart

Bella ist eine 18-jährige Schülerin und die Protagonistin der Bis(s) Reihe. Sie ist verheiratet mit Edward Cullen und Mutter von Renesmee Cullen.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Früheres Leben

Sie wurde am 13. September 1987 in Forks geboren. Ihre Eltern Charlie Swan und Renée Dwyer heirateten sehr früh und als Bella sechs Monate alt war, trennten sie sich. Ihre Mutter zog mit ihr nach Phoenix, Arizona. Viel über ihr Leben in Phoenix ist nicht bekannt. Als Kind besuchte sie eine Ballettschule, nahm aber nur ein paar Stunden Unterricht, weil es ihr nicht gefiel. Klavierunterricht hatte sie auch, aber auch nur ein paar Stunden. Sie liebt die Sonne und hasst am Anfang des Buches Schnee und Regen, was sich im Laufe der Bücher etwas legt. In Phoenix hatte sie kaum Freunde und auch keine feste Beziehung. Jeden Sommer besuchte sie ihren Vater in Forks, wo sie hin und wieder Zeit mit Jacob, Rebecca und Rachel Black verbrachte.

Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen

Nachdem ihre Mutter neu geheiratet hatte und sie mit ihren Mann Phil Dwyer viel unterwegs war, zog Bella zurück nach Forks zu ihrem Vater. Als kleines Willkommensgeschenk bekommt sie einen alten Chevrolet Transporter, den ihr Vater Billy Black abgekauft hatte. Schon am ersten Tag in ihrer neuen Schule – der Forks Highschool – zog sie die Aufmerksamkeit der männlichen Mitschüler auf sich, da sie auf diese sehr anziehend wirkte. Sie freundete sich mit Jessica Stanley, Angela Weber und Mike Newton an. Wobei Mike sich erhoffte, dass sie mehr in ihm sah, als nur einen Kumpel. In der Cafeteria bemerkte sie die Cullens und fragte Jessica über diese etwas merkwürdige Gruppe aus. Diese erzählte ihr, dass die Cullens Außenseiter seien und mit niemanden redeten. Bella war von Anfang an fasziniert von Edward Cullen, der jedoch keine Notiz von ihr zu nehmen schien. Schlimmer noch, im Biologieunterricht, wo sie neben ihm sitzen musste, da sonst kein Platz mehr frei war, verhielt er sich sehr abweisend und verließ nach dem Ende der Stunde sofort den Klassenraum. Nach diesem Vorfall, wollte sie ihn zur Rede stellen und wissen, was er gegen sie hatte, doch war die ganze Woche nicht in der Schule. Als sie ihn die Woche darauf wieder traf, stellte sie ihn zur Rede und bemerkte dabei, dass die Farbe seiner Augen sich verändert hatte. Mit der Zeit stellte sie viele merkwürdige Sachen fest – er rette sie bei einen Autounfall, wobei er das Auto mit seiner Kraft aufhielt, seine Haut war so weiß und blass wie Porzellan und außerdem eiskalt. Bei einem Ausflug mit ihren Freunden Mike Newton, Jessica, Eric und Angela nach La Push, traf sie auf Jacob Black, welcher ihr die Legende über die „Kalten Wesen“ erzählt, zu denen die Cullens gehören. Bella sieht in der Legende mehr als Jacob und machte sich im Internet auf die Suche danach, bis sie eine Antwort fand – die Cullens sind Vampire. Nach einem gemeinsamen Abend in Port Angeles, erzählte sie ihm was sie vermutet und das sie ebenfalls in ihn verliebt sei. Sie beginnen eine romantische Beziehung, was besonders für Edward schwer ist, da Bella für ihn unheimlich gut riecht und er sich immer beherrschen muss sie nicht zu beißen. So wird ihre Liebe immer wieder auf eine harte Probe gestellt, da er sie nicht verletzen will, sich aber auch nicht von ihr fern halten kann. Edward stellt Bella schließlich seiner Familie vor. Von Carlisle, seiner Frau Esme, Alice, Jasper und Emmett wird sie freundlich aufgenommen. Nur Rosalie scheint sie nicht zu mögen. Während eines Gewitters wird Bella von den Cullens zu einer Runde Vampir Baseball eingeladen, wo sie auf James, Victoria und Laurent treffen - drei andere Vampire die sehr wohl Menschen jagen. James, ein Tracker, entdeckt ein für ihn hochspannendes Spiel. Er beginnt Bella zu jagen, weil er will, dass Edward ihn jagt. Als Bella von James verfolgt und gebissen wird, saugt Edward das Vampirgift aus ihrem Körper, um sie vor der Verwandlung zu retten. Nach einem Krankenhausaufenthalt, wo sie wieder vollständig gesund wird, bis auf eine halbmondförmige Narbe am Handgelenk, die von James' Biss stammt, geht sie zurück nach Forks. Edward begleitet sie auf den Schulball und Bella bittet ihn, dass er sie in einen Vampir verwandeln soll, damit sie für immer zusammenbleiben können. Dieser weigert sich jedoch, da er aus ihr kein Monster, für das er sich selber hält, machen wollt.

New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde

Das Buch begann mit Bella’s 18. Geburtstag. Auch wenn sie ihren Geburtstag nicht mochte, da sie älter wurde und nicht wie Edward 17 Jahre bleiben konnte, ging sie zu den Cullens, da Alice eine Geburtstagsüberraschung geplant hatte. Als sie ein Geschenk auspackt, schneidetet sie sich versehentlich am Papier und wurde dann fast von Jasper gebissen. Dabei fiel sie in eine Glasschale und verletzte sich erneut. Daraufhin entschied Edward Forks und damit auch Bella zu verlassen. Seine ganze Familie zog mit ihm, da er wollte, dass Bella ihr eigenes Leben lebte und die Cullens vergessen sollte. Allerdings war dies für sie nicht so einfach, wie er gedacht hatte, denn Bella zog sich komplett zurück und ließ niemanden mehr an sich an. Als ihr Vater wollte, weil er sich nicht mehr anders zu helfen wusste, dass sie zu ihrer Mutter nach Jacksonville (Florida) zog, versuchte sie über ihren Verlust hinwegzukommen, was ihr nicht gelang. So spielte sie ihrem Vater ein normales Teenangerleben vor, in der Hoffung, er würde nicht merken wie sehr sie noch immer litt.

Nach einem Tag in Port Angeles, änderte sich jedoch einiges für Bella. Nach einem Kinobesuch mit Jessica, stießen beide auf eine Gruppe Männer und Bella erinnerte sich an jenen Tag wo sie von Edward gerettet wurde. Sie wollte zu dieser Gruppe hin, um zu sehen, ob es diese Männer waren und ihre Angst stieg. In diesem Moment hörte sie klar und deutlich Edwards Stimme, der sie warnte. Nach dieser Entdeckung suchte sie Jacob auf und bat ihn die mitgebrachten Motorräder zu reparieren. Als Dank erhielt er Eines davon. Die Beiden freundeten sich an und unternahmen eine Menge. Wobei sie erneut merkte, dass sie in gefährlichen Situationen Edwards Stimme hören konnte. Ihr Leben schien wieder glücklicher mit Jacob an ihrer Seite zu werden, doch dann wollte er sie nicht mehr sehen. Es dauerte einige Zeit, bis sie wieder miteinander sprachen und Bella fand heraus, dass er ein Wolf war. Ebenso fand sie heraus, dass Viktoria hinter ihr her war, um James zu rächen.

Um wieder Edwards Stimme zu hören, sprang Bella von einer Klippe, da das Motorradfahren ihr nicht mehr diesen Andrenalinkick gab. Dabei ertrank sie fast und wurde von Jacob gerettet. Zur gleichen Zeit sah Alice in einer Vision wie Bella gesprungen war und dachte, dass sie sich das Leben genommen hatte. Als Edward von Rosalie hörte, dass Bella Selbstmord begangen hatte, beschloss er nach Italien zu reisen, um sich von dem Volturi umbringen zu lassen. Alice kam nach Forks, um Charlie beizustehen, doch Bella war nicht tot. Beide machten sich auf den Weg nach Italien, um Edward von seinem Vorhaben abzuhalten. Edward, Bella und Alice trafen die Volturi und fanden heraus, dass Bella immun gegen alle Vampir-Fähigkeiten ist. Sie durften nur mit dem Versprechen, Bella in einen Vampir umzuwandeln, abreisen.

Edward erklärte Bella warum er sie verlassen hatte. Sie verzieh ihm und sie setzen ihre Beziehung fort, als wären sie nie getrennt gewesen. Edward war sehr aufgebracht bei dem Gedanken, Bella zu verwandeln. Aber nachdem bereits der Rest der Cullen-Familie Bellas Wunsch unterstützte, versprach er ihr, sie zu verwandeln, wenn sie ihn vorher heiraten würde.

Edward bedankte sich ebenfalls bei Jacob Black, dass er Bella beschützte, während er nicht da war. Jacob erinnerte allerdings Edward an das Abkommen zwischen den Quileute und den Cullens. Mit dem Beißen eines Menschen wäre dieses Übereinkommen gebrochen.


Eclipse - Bis(s) zum Abendrot

Hier wurde die Freundschaft zu Jacob auf eine harte Probe gestellt. Jacob versuchte von Bella Abstand zu halten. Sie hingegen versuchte verzweifelt Kontakt zu ihm auzubauen, aber er ignoriert ihre Bemühungen und beschloss ihr stattdessen kleine Briefchen zu schreiben. Er schrieb ihr, dass er sie auch vermisse, aber das das nichts an der Situation ändere. Er war gar nicht begeistert, dass sie Kontakt zu Vampiren hatte.
Edward Cullen versuchte zu Beginn seinerseits Bella davon zu überzeugen, dass Jacob kein guter Umgang sei. Er verbot ihr nach La Push zu gehen, was Bella jedoch ignorierte und eines Abends von den Cullens weglief, um Jacob zu besuchen.
Edward war zu ihrem Erstaunen nicht böse auf sie und begann sie ab da an regelmäßig bis an die Grenze zu La Push zu fahren, wo sie von Jacob abgeholt wurde.
Weiterhin wollte er, dass sie aufs College geht und noch eine Weile Mensch ist, um ihr Leben zu genießen.
Als Edward in einem Zeitungsartikel über mehrere Morde in Seattle liest glaubt er, dass dies Vampire waren. In der Zwischenzeit verbrachte Bella viel Zeit mit den Cullens und setzte sich in den Kopf, nach ihrem Schulabschluss verwandelt zu werden.
Allerdings gab es eine Sache, die sie noch als Mensch machen wollte. Sie wollte mit Edward schlafen. Er willigte ein, unter einer Bedingung, Bella muss ihn vorher heiraten. Bella, die wegen der frühen Scheidung ihrer Eltern, nicht viel von der Ehe hielt, war zuerst gegen eine Hochzeit - stimmte dann aber zu. Jacob gestand ihr seine Gefühle und küsste sie, um sie davon zu überzeugen, Edward für ihn zu verlassen.
Edward drohte Jacob, ihm etwas anzutun, sollte er Bella noch mal gegen ihren Willen küssen.
Als Edward einen fremden Vampir in Bellas Zimmer witterte, vermuteten sie, das Victoria die Neugeborenen in Seattle kreierte, um Bella zu töten und James zu rächen. Durch die drohende Gefahr entstand ein Bündnis zwischen den Wölfen und den Cullens, um Bella zu beschützen und die Neugeborenen zu zerstören. Edward entschied während des Kampfes bei Bella zu bleiben. Vor dem Kampf verabschiedete Jacob sich von Bella und küsste sie erneut. Diesmal hatte Bella nichts dagegen und bemerkte, dass sie Jacob auch liebte. Edward akzeptierte es und teilte mit, dass er glücklich sei, solange sie es auch ist. Bella sah ein, dass sie Edward mehr liebte als Jacob und entschied sich für ihn.
Kurz danach entdeckten Victoria und ihr Begleiter Riley das Versteck von Edward und Bella, ein Kampf entbrennt, und schließlich tötet Edward Victoria und Seth Clearwater tötet Riley. Die Cullens und die Wölfe zerstörten auch die Neugeborenen - Victorias Armee.

Nach dem Kampf erklärte Bella Jacob, dass sie sich für Edward entschieden hat und weinte die ganze Nacht. Edward tröstete sie. Am Morgen sagte Bella, dass sie die richtige Entscheidung getroffen hätte und Alice konnte mit den Hochzeitsplanungen beginnen.

Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht

Edward und Bella feierten am 13. August 2006 eine wunderschöne romantische Hochzeit im Cullen-Haus mit all ihren Freunden. Jacob, heimlich von Edward eingeladen, kam vorbei, um zu gratulieren. Es gab allerdings einige Spannungen, als er erfuhr, dass Bella und Edward vor der Verwandlung eine, wie sie sagte,richtige Hochzeitsnacht haben werden. Er hatte Angst,oder besser, er war sich sicher dass,Bella dabei sterben könnte.

Edward überraschte Bella mit Flitterwochen auf Esmes Island, einer kleine Privatinsel vor der Küste Brasiliens, die Carlisle einst Esme schenkte. Sie hatten eine "richtige" Hochzeitsnacht und es gab am nächsten Morgen einen Streit, weil Edward dachte, er hätte ihr sehr wehgetan. Dabei war sie einfach nur die glücklich, trotz der Prellungen und der blauen Flecken. Daraufhin sagte er, er würde erst wieder mit ihr schlafen, wenn sie ein Vampir ist. Er versuchte sie abzulenken mit Essen und ihr nicht mehr nahe zu kommen. Doch nach einem ziemlich leidenschaftlichen Traum von ihr, schliefen sie wieder miteinander - diesmal ohne Prellungen und Verletzungen. Bella hatte wahnsinnige Träume,aß sehr viele Eier und musste sich übergeben.Daraufhin sie bemerkte, dass sie schwanger war. Nach einem Anruf bei Carlisle bestätigte er, dass dies möglich sei. Edward hatte große Angst um sie. Er kannte Geschichten, das andere Frauen die Schwangerschaft mit inem Vampirbaby nicht überlebte er hatte es aber nie für möglich gehalten, dass dies wirklichkeit war, dass Bella schwanger werden könnte. Er hatte das nie in Betracht gezogen. Sie reisten sofort zurück nach Forks. Edward dachte Bella hätte auch Angst und aus Liebe zu ihr wollten sie das "Ding" aus ihrem Bauch holen. Bella war dagegen und Edward verbrannte am lebendigem Leibe,weil das Monster in ihr sie töten würde.Bella liebte ihr Kind und wollte es austragen, wobei Rosalie ihre Verbündete wurde, da die sich immer ein Kind gewünscht hatte.

Der Fötus wuchs sehr schnell und Bella ging es immer schlechter. Jacobs Gedanken brachten Edward darauf, dass das Baby vielleicht Durst hat, also gaben sie Bella Menschenblut und ihr Zustand besserte sich. Seine Einstellung gegenüber des Babys änderten sich schlagartig, als er seine Gedanken lesen konnte. Das Baby liebte bereits seine Eltern und würde alles tun, um Bella nicht wehzutun.
Edward bat Jacob um die Erlaubnis, Bella verwandeln zu dürfen um ihr und das Leben des Babys zu retten. Edward liebte Bella und das Baby über alles. Er würde alles für sie tun, damit es ihnen gut ging. Er würde Bella sogar Jacob überlassen, damit sie ein menschliches Leben führen konnte.

Während Carlisle und Esme jagen waren, riß Bellas Plazenta und das Ungeborene drohte zuersticken. Edward startete einen Notkaiserschnitt und durchbiss Bellas Fruchtblase, um seine kleine Tochter aus der Gebärmutter zu befreien. Er erlaubte Bella einen kurzen Blick auf Renesmee Cullen, deren Namen sich aus Bella´s Mom Renée und Edward´s "Mom" Esme zusammensetzt, bevor er mit der Verwandlung begann. Edward spritze sein Gift sofort in ihr Herz und biss sie an den wichtigsten Stellen ihres Pulses. Er leckte mit seiner Zunge über die Wunden, damit diese sich wieder schlossen und das Gift sich schneller verteilen konnte. Edward hörte Jacobs Gedanken, als Bella im sterben lag. Er wollte gehen nichts hielt ihn mehr bei Bella.Edward schrie ihn an er solle doch gehen, während er versuchte Bellas Leben zu erhalten, wenn auch nicht als Mensch. Das war sehr dramatisch, doch Edward schaffte es und Bella versuchte ährend des grausamen Brennens nicht zu schreien, damit Edward nicht litt.

Als Bella erwachte, versicherte er ihr, dass alles in Ordnung sei und küsste sie, wie er sie noch nie zuvor küssen konnte. Sie fühlte alles intensiver und sah schärfer, ja sie war sogar stärker als Emmett. Bella wollte Renesmee sehen, aber Edward schlug vor, lieber erst einmal jagen zu gehen und den Durst zu stillen, da Renesmee zur Hälfte ein Mensch ist. Edward war auch enttäuscht, dass er ihre Gedanken noch immer nicht lesen konnte. Auf der Jagd war er froh, dass Bella ihren Durst sehr gut kontrollieren konnte. Auch zu Hause, als sie ihre schnell wachsende Tochter Renesmee das erste Mal sah, hatte sie sich unter Kontrolle. Sie hatte sich jedoch nicht mehr unter Kontrolle, als sie erfuhr, dass Jacob auf Renesmee geprägt worden war und sie "Nessie" gennannt hatte. Sie schrie laut: " DU HAST MEINE TOCHTER NACH DEM MONSTER VON LOCH NESS BENANNT???" und sprang ihm an die Gurgel.

An ihrem 19. Geburtstag begannen sie und Edward ihre zweiten Flitterwochen in einem kleinen Landhaus, dass Esme den beiden und ihrer kleinen Familie zur Verfügung stellte.

Edward und Carlisle arbeiteten Tag und Nacht, um alles über Renesmees ungewöhnlichen Alterungsprozess zu erfahren.Bella wollte zu den Volturi, damit sie ihnen zeigen konnte, dass sie ein Vampir war.Weil Aro nicht ihre Gedanken lesen konnte, wollte sie alleine gehen, damit er nicht von renesmee erfuhr. Edward jedoch ließ sie nicht gehen, weil er solche Angst um sie hatte.

Doch Irina, vom Denali-Zirkel, sah Renesmee im Wald und hielt sie für ein Unsterbliches Kind. Alice sah die Volturi kommen, um das unsterbliche Kind zu töten. Die Cullens versammelten all ihre Vampirfreunde aus der ganzen Welt, um als Zeugen vor den Volturi aufzutreten, dass Renesmee kein unsterbliches Kind sei.Auch die Wolfsrudel aus La Push standen ihnen als Zeugen zur Seite. Bella lernet einiges über ihre Fähigkeiten und wie man diese anwendet. Sie besorgte auch gefälschte Papiere für Renesmee und Jacob, damit diese fliehen und woanders ein neues Leben beginnen konnten, falls es nötig sei. Nach der Ankunft der Volturi erlaubte Edward Aro, seine Gedanken über Bellas Schwangerschaft, Verwandlung und über Renesmee zu lesen. Die Freunde der Cullens machten ihre Zeugenaussagen, aber die Volturi wurden erst umgestimmt, als Alice mit einem anderen Halbvampir erschien. Die Volturi reisten wieder ab und die Cullens verabschiedeten sich von ihren Freunden. Bella, Edward und Renesmee kehrten in ihr Häuschen zurück und konnten ihr freies, glückliches und unendliches Leben beginnen.

Äußeres

Sie hat dunkelbraune Haare, die in der Sonne rötlich schimmern, elfenbeinfarbene Haut, sie wiegt 55 kg, ist schlank, aber nicht athletisch. Bella hat als Mensch schokoladenfarbene Augen, die Renesmee später von ihr erbt. Sie ist 1,63 groß und ihre Kleidung ist ihr mehr oder weniger egal.

Charakter

Isabella's Charakter ist sehr hilfsbereit, sie kümmert sich eher um alle anderen, als um sich. Im ersten Buch geht sie ins Ballettstudio, da James ihr vortäuschte, ihre Mutter zu töten. Im Prolog von Bis(s) zum Morgengrauen steht: "Es war ganz sicher eine gute Art zu sterben - an Stelle eines anderen, eines geliebten Menschen. Es war sogar edel. Das musste etwas wert sein." Diese Meinung vertrete sie Buch für Buch, sie tat alles für die Menschen, die sie liebte, und auch alle anderen. Sie hat ein schlechtes Gewissen, wenn jemand wegen ihr in Gefahr schwebt.

Sie ist leichtsinnig, zieht jede Gefahr an. Sie ist anders, doch das stört sie nicht. Sie versucht (genau wie Edward), immer sich selber die Schuld zu geben, allerdings hat sie nicht so starke Schuldgefühle, wie ihr Ehemann. Starke Schuldgefühle sieht man vor allem im 3. und 4. Buch, sie hat Angst um Jacob, sie verletzt ihn ständig aufs Neue, aber sie liebt ihn als ihre Besten Freund, und es "zerreißt" sie, zu wissen, dass er wegen ihr leiden muss.

Vor allem im 2. Buch merkt man, dass sie öfters Adrenalin braucht, um zu wissen, dass sie lebt. (Klippensprung, Motorrad,..)

Sie hält sich zurück, ist eher schüchtern, hasst peinliche Situationen und traut sich selten, ihre Meinung zu sagen.

Fähigkeiten

Sie schützt andere und sich selbst durch ihren Schutzschild. Sie hatte diese Fähigkeit schon als Mensch erstaunlich weit ausgeprägt, aber als Vampir kann sie ihren Schutzschild ausdehnen und andere mit schützen.

Beziehungen

Edward Cullen

Edward ist Bellas Mann. Er bekommt zusammen mit ihr ein Kind und sorgt sich immer um Bella. Sie sind unsterblich ineinander verliebt und verheiraten. Edward ist Bellas Schöpfer (im vampirischem Sinne).

Renesmee Cullen

Renesmee Carlie Cullen ist die Tochter von Bella und Edward. Ihr Körper altert bzw. wächst unglaublich schnell, wobei Renesmees unendliches Alter etwa 16 Jahren entspricht. Ihr Name setzt sich aus Renée und Esme zusammen - Renesmée - und aus Charlie und Carlisle - Carlie. Jacob, der auf sie geprägt ist, hat ihr den Spitznamen Nessie gegeben, welcher Bella überhaupt nicht gefällt, da so das Monster von Loch Ness genannt wird.

Alice Cullen

Alice ist Bellas beste Freundin. Sie war schon von Anfang an freundlich und schwesterlich zu Bella. Doch als Edward Bella verlässt, geht sie mit ihm und auch die restliche Familie geht, als Edward ihr versprochen hatte, es wäre so als ob es ihn nie gegeben hätte. Alice kommt als erste zurück, da sie gesehen hatte, dass Bella von einer Klippe springt und stirbt. Sie will Charlie trösten, doch als sie in Forks ankommt trifft sie Bella. Bella lässt Alice nicht mehr gehen sie ist so froh, dass sie wieder da ist. Später wird sie Bellas Brautjungfer. In New Moon macht Alice aber auch alles Nötige damit ihr Bruder ( Edward ) sich nicht umbringt. Sie fährt mit Bella nach Voltera um ihn zu retten.

Charlie Swan

Charlie ist der Vater von Bella. Zu ihm zog sie, als Renée und Phil umgezogen sind, wegen Phils Baseball-Karriere.

Renée und Phil Dwyer

Zuerst wohnte Bella bei ihrer Mutter Renée, sie haben ein sehr gutes Mutter-Tochter Verhältnis, auch wenn die Rollen etwas verdreht waren, da Bella ihre Mutter oft vor Dummheiten bewahren musste.

Phil ist Bellas Stiefvater und ihre Beziehung ist eher oberflächlich.

Jacob Black

Jacob Black ist Bellas bester Freund, ohne ihn hätte sie die Zeit ohne Edward nicht durchgehalten, er lenkt sie ab und genau das braucht sie. Leider hat er sehr starke Gefühle für Bella, die sie anfangs nicht erwidern kann. Als die zwei sich schließich küssen, bemerkt Bella, dass sie auch für ihn mehr als Freundschaft empfindet. Doch sie liebt Edward mehr. Als Bella ein Vampir wird, empfindet sie nur noch freundschaftliche Gefühle für Jake. Und umgekehrt genauso, denn Jacob ist auf Renesmee geprägt.

Erscheinung

Darstellung im Film

Am 16. November 2007 gab Summit Entertainment bekannt, dass Bella Swan in Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen von Kristen Stewart dargestellt wird. [1]

Zitat von Stephenie Meyer auf ihrer Offiziellen Webseite: I'm very excited to have Kristen Stewart play Bella in the upcoming Twilight movie. She's an amazing actress with experience all across the board—action, horror, comedy, romance, and more. Since Twilight has moments that fit into every one of these genres, I'm thrilled to have a Bella who has practice with them all.

Summit's vision of the Twilight movie continues to dovetail very closely with mine, and I'm comforted to know that my "baby" is in the right hands.

For every actress that has been suggested as Bella in the past few years, there are always a slew of critics that cry, "But she doesn't look like Bella!" (Which can often be translated thusly: "She doesn't look like ME!") To this I would like to say: "Of course she doesn't!" Bella is a fictional character, and she looks different to everyone. As is the same with every actor who will be cast in the next few months, no one is going to match up with your mental picture exactly—or mine. The thing to hope for is a really great actor who can make us believe she is Bella (or Alice or so forth) for roughly two hours. I think we've got that with Kristen Stewart, and I can't wait to see her step into the role! [2]

Auch in New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde und Eclipse - Bis(s) zum Abendrot ist sie wieder dabei.

Persönliche Werkzeuge