Bis(s) zum Morgengrauen

Aus Twilight-Wiki.de .::. Bis(s) in alle Ewigkeit

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Buch „Bis(s) zum Morgengrauen“ (im Original „Twilight“) von Stephenie Meyer, erschienen im Carlsen Verlag, handelt von den beiden Teenagern Isabella Swan und Edward Cullen, die trotz einiger Schwierigkeiten zueinander finden.

Bild:Covermorgengrauen.jpg
Bis(s) zum Morgengrauen
Kurzinfo
Autorin Stephenie Meyer
Originaltitel Twilight
Informationen
Original-Erscheinungsjahr 5. Oktober 2005
Erscheinungsjahr D 2006
Orginal-Verlag Little, Brown Young Readers
Verlag D Carlsen, Piper
Genre Jugendbuch, Fantasy
Seitenanzahl 512
Übersetzung Karsten Kredel
Vorgänger kA
Fortsetzung Bis(s) zur Mittagsstunde


Inhaltsverzeichnis

Kapitelnamen

  • 01. Vorwort (Preface)
  • 02. Auf den ersten Blick (First Sight)
  • 03. Wie ein offenes Buch (Open Book)
  • 04. Frostiges Klima (Phenomenon)
  • 05. Ein gefragtes Mädchen (Invitations)
  • 06. Der Geruch von Blut (Blood Type)
  • 07. Schauergeschichten (Scary Stories)
  • 08. Albtraum und Sonnenschein (Nightmare)
  • 09. Dinner for Two (Port Angeles)
  • 10. Für immer Siebzehn (Theory)
  • 11. Der Lauscher an der Wand (Interrogations)
  • 12. Elektrische Spannung (Complications)
  • 13. Abseits des Pfades (Balancing)
  • 14. Lamm und Löwe (Confessions)(Das Kapitel mit Stephenies Traum)
  • 15. Reine Willenssache (Mind over Matter)
  • 16. Bei den Cullens (The Cullens)
  • 17. Carlisles Geschichte (Carlisle)
  • 18. Baseball im Regen (The Game)
  • 19. Die Jagd (The Hunt)
  • 20. Abschied (Goodbyes)
  • 21. Ungeduld (Impatience)
  • 22. Ein morgendlicher Anruf (Phone Call)
  • 23. Unheimliche Heimkehr (Hide-And-Seek)
  • 24. Der Engel (The Angel)
  • 25. Nadeln und Küsse (An Impasse)
  • 26. Epilog: Tanz der Vampire (Epilogue: An Occasion)

Inhaltsangabe

Die 17-jährige Isabella Swan zieht von Phoenix, wo sie zusammen mit ihrer Mutter Renée lebt, in die Kleinstadt Forks zu ihrem Vater Charlie. Dort besucht sie die Forks High School, wo sie schnell neue Freunde findet. Doch der hübsche und geheimnisvolle Edward Cullen hat es ihr ganz besonders angetan. Dieser scheint allerdings bei ihrem ersten Zusammentreffen überhaupt nicht begeistert und will sogar die Biologiestunde tauschen, sodass er nicht mit ihr zusammen sitzen muss. Edward, sowie seine Adoptivgeschwister Alice, Jasper, Emmett und Rosalie sind in der Schule eher Außenseiter und lieber unter sich. Isabella, die lieber Bella genannt werden möchte kann dieses Verhalten nicht verstehen und fragt sich warum Edward so in ihrer Anwesenheit reagiert. Das sind aber nicht alle Fragen die sich ihr stellen, denn sie stellt fest, dass sich Edwards Augenfarbe verändert. So waren sie beim ersten Zusammentreffen dunkel und nachdem er eine Woche gefehlt hatte topazfarben. Auch seine Haut ist außergewöhnlich blass und fühlt sich kalt an.

Das ist aber nicht alles. Bei einem Autounfall, wo Bella fast von einem Wagen zerdrückt worden wäre, ist Edward plötzlich bei ihr und drückt den Wagen von ihnen, mit blosser Hand weg. Sie sieht mit eigenen Augen, dass er übermenschliche Kräfte besitzt. Mit ein paar Schürfwunden kommt sie ins Krankenhaus, wo sie Carlisle Cullen, Edwards Adoptivvater, der dort als Arzt arbeitet, kennenlernt.

Bei einem Ausflug mit ihren Freunden Mike Newton, Jessica, Eric und Angela nach La Push trifft sie auf Jacob Black einen Indianer Jungen aus dem nahe gelegenem Quileute-Reservat. Dieser erzählt ihr die Legende über die Werwölfe (seine Vorfahren) und den Kalten Wesen zu denen die Cullens gehören sollen. Er erzählt auch von dem Abkommen zwischen den Cullens und den Werwölfen, dass sie in Forks wohnen dürfen, sie im Gegenzug aber die Grenze zum Reservat nicht überschreiten dürfen. Bella sieht in der Legende mehr als Jacob und macht sich im Internet auf die Suche danach, und erfährt wer Edward wierklich ist - ein Vampier!

In Port Angeles, wo sie zusammen mit ihren Freundinnen nach Kleidern für den Schulball schaut gerät sie wieder in Schwierigkeiten und Edward ist zur Stelle, um sie zu retten. Zusammen gehen sie in ein kleines Restaurant, wo Edward erwähnt, dass er Gedanken lesen kann – mit einer Ausnahme. Bellas Gedanken bleiben ihm verborgen. Auf der Rückfahrt erzählt sie ihm ihre Theorie über sein Aussehen und seine Kraft und liegt damit vollkommen richtig. Edward ist ein Vampir. Er erzählt ihr etwas über sich und seine Familie. Dabei erwähnt er auch, dass die Cullens sich selber „Vegetarier“ nennen, da sie sich ausschließlich von Tierblut ernähren und keine Menschen angreifen.

Die Beiden verlieben sich ineinander, was besonders für Edward schwer ist, da Bella für ihn unheimlich gut riecht und er sich immer beherrschen muss sie nicht zu beißen. So wird ihre Liebe immer wieder auf eine harte Probe gestellt, da er sie nicht verletzen möchte, sich aber auch nicht von ihr fern halten kann. Edward stellt Bella schließlich seiner Familie vor. Von Carlisle, seiner Frau Esme, Alice, Jasper und Emmett wird sie freundlich aufgenommen. Nur Rosalie scheint sie zu hassen.

Während eines Gewitters wird Bella von den Cullens zu einer Runde Vampir Baseball eingeladen, wo das Schicksal seinen Lauf nimmt. Sie treffen auf James, Victoria und Laurent, drei andere Vampire die sehr wohl Menschen jagen. James, ein Tracker, entdeckt ein für ihn hochspannendes Spiel. Er beginnt Bella zu jagen, sodass Edward ihn töten will um Bella zu beschützen. Bella muss fliehen und zusammen mit Alice und Jasper fährt sie nach Phoenix. Durch eine ausgeklügelte Falle lockt James Bella in ein Ballettstudio, wo er sie schwer verletzt und schließlich beißt. Edward, Carlisle, Emmett, Jasper und Alice kommen gerade noch rechtzeitig. Sie töten James und Edward saugt das Vampirgift aus Bellas Körper, da er nicht möchte, dass sie ein Vampir wird. Nach einem Krankenhausaufenthalt, wo sie wieder vollständig gesund wird, bis auf ihr gebrochenes Bein und eine halbmondförmige Narbe am Handgelenk, die von James' Biss stammt, geht sie zurück nach Forks. Edward begleitet sie auf den Schulball und Bella bittet ihn, sie in einen Vampir zu verwandeln, damit sie für immer zusammenbleiben können. Dieser weigert sich jedoch, da er aus ihr kein Monster, für das er sich selber hält, machen möchte.

Preise

2005

  • The New York Times Editor's Choice
  • Publishers Weekly Best Book of the Year

2006

  • Best Books for Young Adults Top Ten
  • ALA Top Ten Quick Picks for Reluctant Young Adult Readers
  • Buxtehuder Bulle für das beste Jugendbuch des Jahres

2007

  • Nominierung für den Deutschen Jugendliteraturpreis

Weitere Informationen

Die Idee zu Bis(s) zum Morgengrauen kam Stephenie Meyer in einem Traum, wo ein wunderschöner Vampir und ein Mädchen auf einer Lichtung waren. Sie waren unsterblich ineinander verliebt.

Diese Stelle im Buch ist das 13. Kapitel Lamm und Löwe.

Die Bücher

Bis(s) zum Morgengrauen - Twilight · Bis(s) zur Mittagsstunde - New Moon · Bis(s) zum Abendrot - Eclipse · Bis(s) zum Ende der Nacht - Breaking Dawn · Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl
Midnight Sun · The Twilight Saga: The Official Guide


Persönliche Werkzeuge