Edward Cullen

Aus Twilight-Wiki.de .::. Bis(s) in alle Ewigkeit

(Weitergeleitet von Edward)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild:Charedward.jpg
Edward Cullen
Kurzinfo
Art Vampir
Alter 108 (17)
Physisches
Physisches Alter 17
Geschlecht Männlich
Augenfarbe Gold/Schwarz
Augenfarbe als Mensch Grün
Größe 1,88m
Haarfarbe Bronze
Hintergrund
Menschlicher Name Edward Anthony Masen
Spitzname(n)/ Weitere Namen Cullen (von Mike, Tyler, ...)
Geburtstag 20. Juni 1901
Geburtsort Chicago, Illinois
Verwandlung Sommer 1918 (Chicago)
Schöpfer/in Carlisle Cullen
Todestag ---
Besondere Fähigkeiten hört die Gedanken anderer Personen (Ausnahme Bella)
Weitere Informationen
Familie Die Cullens
Verwandte Elizabeth (♰ 1918) & Edward Masen sen. (♰ 1918), Tochter Renesmee Cullen
Partner/in Bella Cullen
Herkunft Chicago
Aufenthaltsort Forks
Beruf/Tätigkeit Bellas und Renesmees Beschützer
Dargestellt von Robert Pattinson


Edward Cullen wurde am 20. Juni 1901 in Chicago, Illinois geboren.

Er ist der Adoptivsohn von Carlisle und Esme Cullen und der Adoptivbruder von Alice und Emmett Cullen und Rosalie und Jasper Hale.

Er ist verheiratet mit Bella Cullen und der Vater von Renesmee Cullen.

Er trat in allen Büchern der Twilight-Saga auf und erzählt in Midnight Sun die Geschehnisse aus Bis(s) zum Morgengrauen aus seiner Sicht.


Inhaltsverzeichnis

Biografie

Früheres Leben

Edward wurde als Edward Anthony Masen am 20. Juni 1901 in Chicago, Illinois geboren. Er hatte ein glückliches, ereignisloses Leben. Sein Vater Edward Masen war ein erfolgreicher Rechtsanwalt. Die einzige Sorge seiner Mutter Elizabeth war, dass Edward als Soldat einberufen werden könne, da der 1. Weltkrieg tobte. Im August 1918 wurde das Alter für die Einberufung auf 18 gesenkt und Edward war nur noch 1 Jahr davon entfernt.

Stadträte in Chicago sehen sich die Seuchenhelfer an
Stadträte in Chicago sehen sich die Seuchenhelfer an
Im September 1918 brach die Grippe-Epidemie aus und auch die Masens wurden infiziert. Im Herbst und Winter 1918 starben weltweit zwischen 25 und 50 Millionen Menschen an der Spanischen Grippe - auch Edwards Vater. Als seine Mutter im Sterben lag, bat sie den Arzt Carlisle Cullen, alles in seiner Macht stehende zu tun, um Edward zu retten. Vielleicht ahnte sie, das er eine besondere Möglichkeit hatte, das Versprechen zu halten.

Carlisle nahm Edward mit nach Hause und verwandelte ihn in einen Vampir. Bei der großen Anzahl an Todesopfern ist Edwards Verschwinden nicht aufgefallen.

Bevor die Cullen-Familie vollzählig war, gab Carlisle ihn als seinen Sohn oder als jüngeren Bruder seiner Frau Esme aus.

Zwischen 1927 und 1931 hatte Edward eine rebellische Phase und verließ Carlisle und Esme, um seinen eigenen Weg zu gehen. Er nutze seine Fähigkeit, Gedanken hören zu können und tötete und trank das Blut der schlechten und bösen Menschen. Nach einer Weile fühlte er sich schuldig, so vielen Menschen das Leben genommen zu haben und kehrte zurück zu Esme und Carlisle, die ihn mit offenen Armen empfingen.

2003 zogen die Cullens zum zweiten Mal nach Forks. In der Zwischenzeit wurden Rosalie, Emmett, Alice und Jasper in die Familie aufgenommen.

Edward war das einzige Familienmitglied ohne Partner. Er fühlte sich nie einem Menschen verbunden, obwohl er immer vor seiner Verwandlung gedacht hatte, dass er früher als normal heiraten würde.

Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen

2005 zog Bella nach Forks. Er hörte, was die anderen Schüler über sie dachten und wie die Jungs sie schon mochten. Im Biologieunterricht roch er ihr Blut und verzehrte sich danach. Er war sogar bereit, die ganze Schulklasse zu massakrieren, nur um ihr Blut trinken zu können. Edward wollte Carlisle aber nicht enttäuschen, also beschloss er, zu den Denalis nach Alaska zu gehen. Nach einer Woche kehrte er zurück und seine Familie achtete darauf, jede Gefahr, die von ihm ausgehen könnte, sofort zu erkennen und zu unterbinden. Wieder in der Schule stellte er sich Bella vor und war von ihrem Blut und der Tatsache, nicht ihre Gedanken lesen zu können, fasziniert. Nachdem er sie vor einen Unfall mit Tylers Van gerettet hatte, lehnte er es ab, mit ihr zu sprechen. Er wurde auf Mike Newton und die anderen Jungs eifersüchtig, weil die sie ständig anbaggerten. Als er ihr eines Nachts beim Schlafen zuschaute und sie seinen Namen sagte, gestand er sich ein, dass er mehr als nur ihr Blut liebte. Er liebte sie.

Nach einem gemeinsamen Abend in Port Angeles erfuhr er, dass sie wusste, was er ist und dass sie trotzdem ebenfalls in ihn verliebt war. Sie begannen eine romantische Beziehung und auch die Cullens schlossen sie, mit Ausnahme von Rosalie, in ihre Herzen.

Als Bella von James, einem Tracker, verfolgt und gebissen wurde, saugte Edward das giftige Blut aus ihrem Körper, um sie vor der Verwandlung zu retten.

New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde

Bella will nichts von ihrem 18. Geburtstag wissen, da sie nicht älter als der dauer-17-jährige Edward sein möchte. Aber sie kommt um eine Geburtstagsfeier bei den Cullens nicht herum. Sie verletzte sich auf der Party und Jasper wäre beinahe über sie hergefallen. Edward erkannte, wie gefährlich er und seine Familie für Bella waren. Um sie zu beschützen, kam er auf die unsinnige Idee, ihr zu sagen, dass er sie nicht mehr liebe und mit seiner Familie wegziehen werde. Er ließ die am Boden zerstörte Bella zurück in Forks. Aber auch ihm fiel es schwer, ohne Bella zu leben. Er verbrachte die Zeit damit, Victoria in den Südstaaten und sogar in Südamerika und Mexiko zu jagen.

Als er von Rosalie hörte, dass Bella angeblich Selbstmord begangen hätte, beschloss er nach Italien zu reisen. Er wollte die Volturi bitten, ihn umzubringen. Die Volturi lehnten das ab und wollten ihn lieber in ihre Kreise aufnehmen. Also plante er, sich den Normalsterblichen in der Sonne zu zeigen, damit die Volturi seinem Leben ein Ende setzten. Bella und Alice kamen gerade noch rechtzeitig in Volterra an, um Edward abzuhalten. Edward, Bella und Alice trafen die Volturi und fanden heraus, dass Bella immun gegen alle Vampir-Fähigkeiten sei. Sie durften nur mit dem Versprechen, Bella in einen Vampir umzuwandeln, abreisen.

Edward erklärte Bella, warum er sie verlassen habe. Sie verzieh ihm und sie setzen ihre Beziehung fort, als wären sie nie getrennt gewesen. Edward war sehr aufgebracht bei dem Gedanken, Bella zu verwandeln. Aber nachdem bereits der Rest der Cullen-Familie Bellas Wunsch unterstützte, versprach er ihr, sie zu verwandeln, wenn sie ihn vorher heirate.

Edward bedankte sich ebenfalls bei Jacob Black dafür, dass er sich so um Bella gekümmert hatte, während er nicht da war. Jacob erinnerte allerdings Edward an das Abkommen zwischen den Quileute und den Cullens. Mit dem Beißen eines Menschen wäre dieses Übereinkommen gebrochen.

Eclipse - Bis(s) zum Abendrot

Edward möchte Bella Cullen nicht in einen Vampir verwandeln, da er glaubt, Vampire seien seelenlose Kreaturen. Bella, die wegen der frühen Scheidung ihrer Eltern nicht viel von der Ehe hielt, versprach Edward zu heiraten, wenn er noch vor der Verwandlung mit ihr schliefe. Er lehnte das zunächst ab, da er sie im Eifer des Gefechts schwer verletzten könne, wenn er die Kontrolle verlöre. Da es aber Bella so wichtig war, stimmt er zu, mit ihr zu schlafen - allerdings nach der Hochzeit.

In Seattle gab es mehrere gewalttätige Zwischenfälle und die Cullens vermuteten, dass sogenannte Neugeborene ihr Unwesen trieben. Diese Vorfälle brachten Edward dazu, Bella "einzusperren". Sie besuchten zusammen ihre Mutter in Florida und Alice Cullen kidnappte sie, während er jagen war. Jacob Black gestand seine Gefühle gegenüber Bella und küsste sie, um sie davon zu überzeugen, Edward für ihn zu verlassen. Edward drohte Jacob, ihm etwas anzutun, sollte er Bella noch mal gegen ihren Willen küssen.
Als Edward einen fremden Vampir in Bellas Zimmer witterte, vermuteten sie, dass Victoria die Neugeborenen in Seattle kreierte, um Bella zu töten und James zu rächen.

Durch die drohende Gefahr entstand ein Bündnis zwischen den Wölfen und den Cullens, um Bella zu beschützen und die Neugeborenen zu zerstören. Edward entschied, während des Kampfes bei Bella zu bleiben. Vor dem Kampf verabschiedete Jacob sich von Bella und küsste sie erneut. Diesmal hatte Bella nichts dagegen und bemerkte, dass sie Jacob auch liebte. Edward akzeptierte es und teilte mit, dass er glücklich sei, solange sie es auch ist. Bella sah ein, dass sie Edward mehr liebte als Jacob und entschied sich für ihn.
Kurz danach entdeckten Victoria und ihr Begleiter Riley das Versteck von Edward und Bella. Ein Kampf entbrennt, und schließlich tötet Edward Victoria und Seth Clearwater tötet Riley. Die Cullens und die Wölfe zerstörten auch die Neugeborenen - Victorias Armee.

Nach dem Kampf erklärte Bella Jacob, dass sie sich für Edward entschieden hat und weinte die ganze Nacht. Edward tröstete sie. Am Morgen sagte Bella, dass sie die richtige Entscheidung getroffen habe und Alice konnte mit den Hochzeitsplanungen beginnen.

Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht

Edward und Bella feierten am 13. August 2006 eine wunderschöne romantische Hochzeit im Cullen-Haus mit all ihren Freunden. Jacob, heimlich von Edward eingeladen, kam vorbei, um zu gratulieren. Es gab allerdings einige Spannungen, als er erfuhr, dass Bella mit Edward vor der Verwandlung schlafen wolle. Er hatte Angst, dass Bella dabei sterben könne.

Edward überraschte Bella mit Flitterwochen auf Esmes Island, einer kleinen Privatinsel vor der Küste Brasiliens, die Carlisle einst Esme schenkte. Sie schliefen das erste Mal miteinander und es gab am nächsten Morgen einen Streit, weil Edward dachte, er hätte ihr sehr wehgetan. Dabei war sie einfach nur glücklich, trotz der Verletzungen. Daraufhin sagte er, er würde erst wieder mit ihr schlafen, wenn sie ein Vampir sei. Er versuchte, sie mit Essen abzulenken und ihr nicht mehr nahe zu kommen. Doch nach einem ziemlich leidenschaftlichen Traum von ihr schliefen sie wieder miteinander - diesmal ohne Prellungen und Verletzungen.
Bella wurde krank und sie bemerkte, dass sie schwanger war. Nach einem Anruf bei Carlisle bestätigte er, dass dies möglich sei. Edward hatte große Angst um sie. Er kannte Geschichten, dass andere Frauen die Schwangerschaft mit einem Vampirbaby nicht überlebten. Sie reisten sofort zurück nach Forks. Edward wollte, dass Carlisle eine Abtreibung vornehme. Bella war dagegen. Sie liebte ihr Kind und wollte es austragen. Er gab nicht so schnell auf. Edward bat Jacob, Bella zu einer Abtreibung zu überreden. Er bot ihm sogar an, mit Bella ein Kind zu bekommen, wenn sie dieses aufgeben würde. Außerdem erlaubte er Jacob, ihn zu töten, wenn sie ablehne und ihr Herz stehen bliebe. Jacob wollte erstmal mit Bella reden. Sie lehnte alles ab, was er ihr erzählte.
Der Fötus wuchs sehr schnell und Bella ging es immer schlechter. Jacobs Gedanken brachten Edward darauf, dass das Baby vielleicht Durst hat, also gaben sie Bella Menschenblut und ihr Zustand besserte sich. Seine Einstellung gegenüber dem Baby änderte sich schlagartig, als er seine Gedanken lesen konnte. Das Baby liebte bereits seine Eltern und würde alles tun, um Bella nicht wehzutun.
Edward bat Jacob um die Erlaubnis, Bella verwandeln zu dürfen um ihr Leben und das des Babys zu retten.

Als Carlisle und Esme jagen waren, riß Bellas Plazenta und das Ungeborene drohte zu ersticken. Edward startete einen Notkaiserschnitt und durchbiss Bellas Fruchtblase, um seine kleine Tochter aus der Gebärmutter zu befreien. Er erlaubte Bella einen kurzen Blick auf Renesmee, deren Namen sich aus Bella´s Mom Renée und Edward´s "Mom" Esme zusammensetzt, bevor er mit der Verwandlung begann. Edward spritze sein Gift sofort in ihr Herz und biss sie an den wichtigsten Stellen ihres Pulses. Er leckte mit seiner Zunge über die Wunden, damit diese sich wieder schlossen und das Gift sich schneller verteilen konnte.

Als Bella erwachte, versicherte er ihr, dass alles in Ordnung sei und küsste sie, wie er sie noch nie zuvor küssen konnte. Bella wollte Renesmee sehen, aber Edward schlug vor, lieber erst einmal jagen zu gehen und den Durst zu stillen, da Renesmee zur Hälfte ein Mensch sei. Edward war auch enttäuscht, dass er ihre Gedanken noch immer nicht lesen konnte. Auf der Jagd war er froh, dass Bella ihren Durst sehr gut kontrollieren konnte. Auch zu Hause, als sie ihre schnell wachsende Tochter Renesmee das erste Mal sah, hatte sie sich unter Kontrolle.

An Bellas 19. Geburtstag begannen sie ihre zweiten Flitterwochen in einem kleinen Landhaus, dass Esme den beiden und ihrer kleinen Familie zur Verfügung stellte.

Edward und Carlisle arbeiteten Tag und Nacht, um alles über Renesmees ungewöhnlichen Alterungsprozess zu erfahren. Sie machten auch Pläne, Bella zu den Volturi zu schicken, um zu beweisen, dass sie mittlerweile ein Vampir war.

Doch Irina vom Denali Coven sah Renesmee im Wald und hielt sie für ein unsterbliches Kind. Alice sah die Volturi kommen, um das unsterbliche Kind zu töten. Die Cullens versammelten all ihre Vampirfreunde aus der ganzen Welt, um als Zeugen vor den Volturi aufzutreten, dass Renesmee kein unsterbliches Kind sei. Bella lernte einiges über ihre Fähigkeiten und wie man diese anwendet. Nach der Ankunft der Volturi erlaubte Edward Aro, seine Gedanken über Bellas Schwangerschaft, Verwandlung und über Renesmee zu lesen. Die Freunde der Cullens machten ihre Zeugenaussagen, aber die Volturi wurden erst umgestimmt, als Alice mit einem anderen Halbvampir erschien. Die Volturi reisten wieder ab und die Cullens verabschiedeten sich von ihren Freunden. Bella, Edward und Renesmee kehrten in ihr Landhaus zurück und konnten ihr freies, glückliches und unendliches Leben beginnen.

Äußeres

Edward wird als in höchsten Maße attraktiv mit bronzefarbenem Haar und goldenen Augen beschrieben. Seine Tochter Renesmee sieht ihm sehr ähnlich.

Vor der Verwandlung hatte er die smaragdgrünen Augen seiner biologischen Mutter Elizabeth. Er erbte ebenfalls ihre Gesichtszüge und ihr bronzenes Haar.

Edward wird von Bella als unglaublich schön beschrieben und sogar mit dem griechischen Gott Adonis verglichen. Seine Haut ist wie Marmor - sehr blass, eiskalt und glitzert wie tausende Diamanten in der Sonne. Sie beschreibt sein Gesicht als perfekt und kantig: hohe Wangenknochen, eine starke Kieferleiste, eine gerade Nase und wunderschöne, volle Lippen und geschwungene lange Wimpern. Seine Finger sind schlank und sein Lächeln wird als schelmisch, verschmitzt beschrieben. Er ist 1,85 m groß und hat eine schlanke, aber muskulöse Statur.

Charakter

Bei der Entwicklung von Edwards Charakter hat sich Stephenie Meyer von Gilbert Blythe (Anne auf Green Gables - Lucy Maud Montgomery), Fitzwilliam Darcy (Stolz und Vorurteil - Jane Austen) und Edward Rochester (Jane Eyre - Charlotte Brontë) inspirieren lassen.

Edward wird im Buch von Bella als charmant, höflich, willensstark und sehr dickköpfig beschrieben. Auch Esme sagt, dass er ein Gentleman sei. Er kann Frauen sehr leicht verwirren, um sie dazu zu bringen, seine Bitten nicht abzuschlagen.

Seine Prioritäten sind Bellas Sicherheit, ihre Menschlichkeit und ihr Wohlergehen. Besonders in Situationen, in denen Bella in Gefahr ist oder sein könnte, reagiert er oft über.

Er hat sich seine traditionelle Einstellung und seine 'altmodische' Sprache aus dem frühen 20. Jahrhundert bewahrt und kann sehr romantisch sein.

Nachts, wenn die Menschen schlafen, nutzt er die Zeit, um sich musikalisch und kulturell weiterzubilden. Er studiert Sprachen, liest Bücher und hört Musik. Er kann meisterhaft Klavier spielen und mag eine Vielzahl von verschiedenen Musikstilen - Klassik, Jazz, Progressive Metal, Alternative Rock, Punk Rock, aber kein Country. Er zieht Indie dem Mainstream vor und mag Alternative und Klassik gleichermaßen. In Bis(s) zum Morgengrauen erwähnt er ebenfalls, dass er die Musik der 50er lieber mag, als die der 60er, dass die 70er ganz und gar nicht sein Fall und die 80er erträglich seien.

Er sammelt Autos und liebt es, schnell zu fahren. Er besitzt einen Volvo C30 (nur im Film; im Buch einen S60) und einen Aston Martin Vanquish für besondere Anlässe. In Eclipse schenkte er Alice einen gelben Porsche 911 Turbo. Er kaufte sich auch ein Motorrad, um gemeinsam mit Bella zu fahren, aber schenkte dieses Jasper, nachdem sie der Meinung war, dass ihr Motorrad nicht mit seinem mithalten könne.


Er ist sehr großzügig und mochte, dass Bella auf eine Elite-Uni geht. Deswegen besticht er Dartmouth, damit sie Bella aufnehmen.

Fähigkeiten

Wie alle anderen Vampire in der Twilight Saga ist Edward unglaublich schön, stark, schnell, ausdauernd und beweglich. Er wird als der schnellste der Cullen-Familie beschrieben. Sein Duft und seine Stimme wirken sehr anziehend auf Frauen. Außerdem kann er die Gedanken aller Anderen außer Bella lesen, da sie ein "Schild" ist.

Beziehungen

Bella Swan

Bella Swan ist seine Ehefrau. Ihr Blut wirkt sehr anziehend auf ihn. Die Volturi nannten Bella sogar "La tua cantante" (ital. Sänger) - weil ihr Blut für Edward singt.

Zu Beginn versuchte er, sich von ihr fernzuhalten, um sie zu beschützen. Er bemerkte, dass sich seine Gier nach ihrem Duft und ihrem Blut in Liebe verwandelte, als sie keine Angst vor ihm zeigte. Er nannte sich egoistisch, weil er wusste, dass er sich von ihr fernhalten musste, es aber nicht konnte. Obwohl es ihm so sehr nach ihrem Blut dürstete, war er strikt dagegen, sie in einen Vampir zu verwandeln, obwohl es ihr sehnlichster Wunsch war. Er glaubte, dass Vampire seelenlose und abscheuliche Kreaturen seien. In Bis(s) zum Abendrot versprach er, sie zu verwandeln, wenn sie ihn vorher heirate. Sie akzeptierte seine Bedingung. Edward und Bella heirateten in Bis(s) zum Ende der Nacht und er verwandelte sie in einen Vampir, um sie vor dem Tod während der Geburt ihrer Tochter Renesmee zu bewahren. Sie begannen am Ende des Buches ein glückliches Leben.


Alice Cullen

Von all seinen Geschwistern steht Alice Edward wahrscheinlich am nahsten. Er beschrieb Alice und sich als Freaks unter Freaks, da Alice in die Zukunft sehen kann und er selber die Fähigkeit des Gedankenlesens beherrscht. Edward sie das als Grund sich gegenseitig zu schützen und auch die Gedanken des jeweils anderen zu schützen. Gemeinsam haben sie eine Möglichkeit gefunden auch in Anwesenheit ihrer Geschwister private Unterhaltungen zu führen. In Midnight Sun sehen wir ein solches Beispiel. Alice denkt Edwards Namen und hat daraufhin seine Aufmerksamkeit, so bewegt er zum Beispiel seine Augen von oben nach unten, als würde er sich umsehen, und meint damit eigentlich "Ja" als hätte er mit seinem Kopf genickt.

Rosalie Hale

Rosalie Hale wurde von Carlisle Cullen in einen Vampir verwandelt, nachdem er sie schwer verletzt auf einer Straße fand. Sie ist blond und wird als die schönste Frau der Welt beschrieben. Carlisle hoffte, dass Rosalie und Edward zueinander fänden. Aber sie fühlten sich wie Bruder und Schwester und Rosalie verliebte sich in Emmett Cullen.

Tanya

Tanya ist ein rotblonder Vampir aus Denali, Alaska. Ihre Familie ist die einzige weitere bekannte Familie, die sich wie die Cullens von tierischem Blut ernährt. Sie zeigte Interesse an Edward, als sie sich das erste Mal trafen, aber er wies sie gentlemanlike ab.

Edward erzählte später der eifersüchtigen Bella, dass Tanya keine Bedrohung für ihre Beziehung sei und dass er brünette Mädchen bevorzuge.

Seth Clearwater

Seth ist Edwards bester Freund. Er ist einer der jüngsten Wölfe in La Push. Es gab eigentlich keine Verbindung zwischen Seth und den Cullens, bis Edward und Seth Seite an Seite gegen Victoria und ihren Begleiter, Riley in Bis(s) zum Abendrot kämpften. Es entwickelte sich eine Freundschaft, die in Bis(s) zum Ende der Nacht noch enger wurde. Seth folgte Jacob und stellte sich gegen seinen Leitwolf Sam, als dieser die Cullens angreifen wollte. Er beschützte das Haus der Cullens und ging in diesem ein und aus, um Nahrung zu sich zu nehmen und sich auszuruhen. Seth stand auch den Cullens zur Seite, als die Volturi die Familie zerstören wollten.

Jacob Black

Jacob Black ist ein Freund von Edward und Bellas bester Freund.

Anfangs störte Jacob sich nicht an der Beziehung zwischen Bella und Edward. Aber nachdem er sich in einen Wolf verwandelte, wurden die Vampire zu seinen Todfeinden - auch Edward. Zusätzlich verliebte Jacob sich in Bella.

Edward fühlte niemals Hass gegenüber Jacob, obwohl er Bella hereinlegte, um sie zu küssen. Das änderte sich auch nicht, als Bella bemerkte, dass sie Jacob auch liebte. Als Bella Jacob sagte, dass sie Edward mehr liebe und sich für ihn entschied, war Jacobs Hass auf dem Höhepunkt. Edward allerdings tat es sehr Leid, dass Jacob diese Schmerzen ertragen musste.

In Bis(s) zum Ende der Nacht verband Edward und Jacob der gemeinsame Hass gegenüber dem Baby, das Bella zu töten schien. Jacob fühlte sich verraten, als Edward begann, das ungeborene Baby zu lieben. Nach der Geburt wurde Jacob auf Renesmee geprägt. Obwohl Edward darüber verärgert war, sah er ein, dass Jacob sich seine Gefühle für Renesmee nicht ausgesucht hat. Sie verstanden sich danach besser.

Als die Cullens den Volturi gegenüber standen und es aussah, als käme es zu einem Kampf, verabschiedete Edward sich von Jacob:

"Goodbye, Jacob, my brother ... my son." / "Lebe wohl, Jacob, mein Bruder ... mein Sohn."

Erscheinung

Darstellung in den Filmen

Die Twilight-Fans sahen in dem Schauspieler Henry Cavill den perfekten Edward, der zu Stephenies erster Wahl wurde. Später sah er dann zu alt aus für einen 17-Jährigen und ihm wurde die Rolle des Carlisle Cullen angeboten, die er aber wegen anderer Drehverpflichtungen absagen musste.

Am 11. Dezember 2007 gab Summit Entertainment bekannt, das Robert Pattinson den Edward in Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen darstellen werde. [1]

Zitat von Stephenie Meyer auf ihrer Offiziellen Webseite: "I am ecstatic with Summit's choice for Edward. There are very few actors who can look both dangerous and beautiful at the same time, and even fewer who I can picture in my head as Edward. Robert Pattinson is going to be amazing." [2]

Auch in den Fortsetzungen new moon, Eclipse würd er zu sehen sein. Ob Breaking Dawn überhaupt verfilmt wird, wurde von Summit Entertaiment noch nicht bestätigt

Persönliche Werkzeuge