Michael Welch

Aus Twilight-Wiki.de .::. Bis(s) in alle Ewigkeit

Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild:Darst_Welch.jpg
Michael Welch
STECKBRIEF
Bürgerl. Name Michael Alan Welch
Gebutsdatum 25. Juli 1987
Geburtsort Los Angeles, USA
Sternzeichen Löwe
Nationalität Bild:Us.png
Größe 1,78 m
Augenfarbe blau
Haarfarbe blond
Ehepartner ledig
Kinder kA
Eltern kA
Geschwister Sarah
TWILIGHT
Rolle Mike Newton


Michael Alan Welch wurde am 25. Juli 1987 in Los Angeles (California) geboren. Er hat eine ältere Schwester, die Optikerin in einem Krankenhaus ist.

Deutscher Synchronsprecher: Roman Wolko

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Michael Welch, geboren 1987 in Los Angeles, ist dank starker Leistungen in Film und Fernsehen in der Unterhaltungsbranche längst zur festen Größe geworden. Seitdem er mit zehn Jahren seine Karriere begann, hat er in allen Bereichen des Showbusiness gearbeitet: in Film und Fernsehen, als Sprecher in Animationsprojekten und auf der Bühne. Zweimal wurde er mit einem Young Artist Award ausgezeichnet: das erste Mal als Zehnjähriger für sein Filmdebüt in Jonathan Frakes’ Sci-Fi-Film STAR TREK – DER AUFSTAND („Star Trek: Insurrection“, 1998), ein weiteres Mal für seine Darstellung des Luke Girardi in der Dramaserie „Die himmlische Joan“ („Joan of Arcadia“), die zwei Staffeln lang auf dem US Sender CBS lief. Nach Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen („Twilight“, 2008) und New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde („The Twilight Saga: New Moon“, 2009) ist Welch nun auch in Eclipse - Bis(s) zum Abendrot („The Twilight Saga: Eclipse“) in der Rolle des Mike zu sehen. Als nächstes steht für Welch die Hauptrolle in Jason Eppersons psychologischem Thriller UNREQUITED an. Epperson belegte in der von Steven Spielberg als ausführender Produzent betreuten TV-Show „The Lot“, in der 16 aufstrebende Filmemacher um einen Vertrag mit DreamWorks kämpften, den zweiten Platz und wählte danach UNREQUITED als sein Regiedebüt und Welch als seinen Hauptdarsteller aus. In seiner zwölf Jahre umspannenden Karriere hat Michael Welch bisher 19 Filme abgedreht, darunter David Lee Millers Dramödie MY SUICIDE (2009), Tommy O’Havers Drama AN AMERICAN CRIME („An American Crime“, 2007), Matthew Ryan Hoges Drama STATE OF MIND („The United States of Leland“, 2003), Neil Abramsons Drama AMERICAN SON (2008), Jonathan Levines Horrorfilm ALL THE BOYS LOVE MANDY LANE („All the Boys Love Mandy Lane“, 2006) und Asif Ahmeds Freundschaftsdrama LOST DREAM (2008). Darüber hinaus stand er in zahllosen Erfolgsserien, viele davon Emmy®-ausgezeichnet, vor der Kamera. Darunter fallen in den letzten Jahren die Comedyserie „The Riches“, „CSI Miami“ („CSI Miami“), „Numb3rs – Die Logik des Verbrechens“ („Numb3rs“), „Law & Order New York“ („Law & Order: Special Victim’s Unit“), „Crossing Jordan“ („Crossing Jordan“), „Navy NCIS („Navy NCIS“), „Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen“ („Cold Case“) und „Without a Trace – Spurlos verschwunden“ („Without a Trace“). Davor spielte er unter anderem mit in „Stargate“ („Stargate“), „Für alle Fälle Amy“ („Judging Amy“), „The District – Einsatz in Washington“ („The District“), „Ein Hauch von Himmel“ („Touched By An Angel“), „Malcolm mittendrin“ („Malcolm in the Middle“), „Akte X“ („The X Files“), „Pretender“ („The Pretender“), „Eine himmlische Familie“ („7th Heaven“), „Chicago Hope“ („Chicago Hope“) und „Frasier“ („Frasier“). Obwohl er vor der Kamera so gefragt ist, steht Welch gelegentlich auch auf der Bühne, im Jahr 2008 etwa in der Komödie „Speech & Debate“. Darüber hinaus wurde er 2005 für sein Umweltengagement mit dem „Star Innovative Award“ ausgezeichnet und bringt sich seit 1999 auch aktiv in der Organisation „Kids With a Cause“ ein.

(Stand: Juli 2010)

Twilight

Michael bewarb sich anfänglich für die Rolle des Edward Cullen. Doch mittlerweile ist er froh diese Rolle nicht bekommen zu haben, da er sich der Perfektion des Vampirs nicht gewachsen fühlt. Seiner Meinung nach sei Robert Pattinson der perfekte Mann dafür. Bevor er letztendlich zur Rolle des Mike Newton kam, sollte er eigentlich die Rolle als Eric übernehmen. Schließlich war Mike Newton, der sympatische, sportliche Typ, der eine unerwiderte Liebe erfährt, die beste Rolle für ihn, denn er selbst ist diesem Charakter sehr ähnlich. - Wie die meisten seiner Mitschauspieler hatte er die Twilight – Bücher vorher nicht gelesen und wurde erst hinterher auf sie aufmerksam.

Er hatte viel Spaß am Set und besonders von Kristen Stewart war er beeindruckt. So sagt er, dass er sofort wusste, dass die Geschichte perfekt dargestellt werden könne, als er von Kristen Stewart in Bellas Rolle hörte. Kristen sei sehr interessant mit ihrer mysteriösen Art.

Durch Twilight entdeckte er sein Interesse an Vampir – Geschichten und will sich intensiver damit beschäftigen.

Seine Wunschrolle wäre trotz allem letztendlich James gewesen.

Filmografie

  • 2010: Unrequited - Ben Jacobs
  • 2009: New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde - Mike Newton
  • 2009: Rough Hustle - Jimmy
  • 2009: Lost Dream - Perry
  • 2009: The Grind - Josh
  • 2008: The Thacker Case - Kevin Thacker
  • 2008: My Suicide - Earl
  • 2008: Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen - Mike Newton
  • 2008: Day of the Dead - Trevor
  • 2008: Lost Dream (2008) - Perry
  • 2008: Untitled David Lee Miller Project - Earl
  • 2008: American Son - Goldie
  • 2008: The Thacker Case - Kevin Thacker
  • 2007: Remember The Daze - Stephen
  • 2007: An American Crime - Teddy Lewig
  • 2007: Choose Conner - Max
  • 2006: All the Boys Love Mandy Lane - Emmet
  • 2003: The United States of Leland - Ryan Pollard
  • 2001: Delivering Milo - Mr. Owen
  • 2001: The Ballad of Lucy Whipple - Butte
  • 2000: The Angel Doll - Little Jerry Barlow
  • 2000: Straight Right - Joey Geddes
  • 2000: Personally Yours - Sam

vollständige Filmografie auf IMDB.com

Serien

  • 2008: The Riches - Ike
  • 2007: CSI: Miami - Shane Partney
  • 2007: Numb3rs - Kyle Clippard
  • 2007: Law & Order: Special Victims Unit - Scott Heston
  • 2006: Navy NCIS: Naval Criminal Investigative Service - Kody Meyers
  • 2005: Cold Case - Daniel Potter
  • 2005: Strong Medicine - Win
  • 2005: Without a Trace - Lance
  • 2003-2005: Joan of Arcadia - Luke Girardi
  • 1998: Star Trek: Insurrection - Artim

vollständige Filmografie auf IMDB.com

Theater

  • 2000: Monkey Grass - Buddy-Victory Theatre
  • 1998: An Enemy of the People - Morton-Ahmanson Theatre

Auszeichnungen

  • 2005: Star Innovative Award für seine Wohltaten (seit 1999 unterstützt er bedürftige Kinder)
  • 2004: Young Artist Award - Best Performance in a TV Series (Comedy or Drama) - Supporting Young Actor

(für "Joan of Arcadia")

  • 1999: Young Artist Award - Best Performance in a Feature Film - Supporting Young Actor (für Star Trek: Insurrection)

Kontakt

Michael Welch
4924 Balboa Blvd.
PMB 540
Encino, CA 91316
USA

Persönliche Werkzeuge