Volturi

Aus Twilight-Wiki.de .::. Bis(s) in alle Ewigkeit

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Volturi sind eine "königlich" Vampirfamilie in Volterra, Italien, und existieren bereits seit mehreren tausend Jahren. Zu den Volturi gehören, neben den Frauen mehrere Leibwächter, davon waren zuletzt (Bis(s) zur Mittagsstunde) 10 Ständige bekannt. Für die Volturi arbeiten in einer unbekannten Zahl weitere Vampire, wie auch Menschen.

Inhaltsverzeichnis

Die Ältesten

Aro, Marcus und Caius stehen an der Spitze, sie sind rund 3000 Jahre alt und befehligen die Wachen.

Die Aufgabe der Volturi

Die Volturi fungieren in der Vampirwelt als die 'Hüter des Gesetzes'. Ihre oberste Priorität ist es, die Existenz der Vampire vor den Menschen geheim zu halten. Deswegen wollten sie Bella in New Moon töten, da diese als Mensch zu viel über Vampire weiß. Stellt ein Vampir eine Gefahr für das Gesetz dar, indem er beispielsweise ein unsterbliches Kind oder eine Neugeborenen-Armee erschaffen hat, schicken die Ältesten ihre Wachen los, um das Problem zu beseitigen.

Regeln der Vampire

  • Es ist verboten unsterbliche Kinder zu erschaffen, da man diese nicht erziehen kann.
  • Es ist verboten sich mit Kinder des Mondes zu vereinen.
  • Fälschliche Behauptungen, jemand habe gegen das Gesetz verstoßen.
  • In Volterra dürfen keine Menschen gejagt werden.
  • Gejagt werden darf nur so, dass kein Verdacht auf Vampire fällt.
  • Neugeborene müssen erzogen werden.
  • Rebellion gegen die Volturi ist verboten.
  • Mann darf nicht ohne die Erlaubnis von Aro, aro selber küssen.

Die Volturi vor Twilight

Der Zirkel der Volturi wurde von Aro gegründet, zusammen mit Marcus und Caius. Als sie mächtig genug waren, stürzten sie die Rumänen, die bis zu diesem Zeitpunkt über die Vampirwelt geherrscht hatten. Es wird angedeutet, dass die Rumänen mehrere Versuche gemacht haben, ihre alte Machtposition zurück zu erlangen, doch wurden jedes Mal aufs Neue von den Volturi geschlagen. Mit dem Aufstieg der Volturi zur 'königlichen Familie' stellten die Ältesten erstmalig in der Geschichte der Vampire die Regel auf, dass man ihre Existenz vor den Menschen geheim halten müsse.

Im Laufe der Zeit fand Marcus in Aros Schwester Didyme seine große Liebe, und die Beiden wurden unbeschreiblich glücklich miteinander. Doch als sie planten, die Volturi zu verlassen, wurde Aro wütend und versuchte sie davon abzubringen, da Marcus' Gabe in seinen Augen unentbehrlich für den Zirkel war. Aus Machtsucht tötete er Didyme, und benutzte anschließend Chelseas Gabe, um Marcus an die Volturi zu binden.


In Breaking Dawn erwähnt Edward, dass Caius vor langer Zeit einmal fast im Kampf von einem Werwolf getötet worden wäre. Diese Niederlage hat er nie ganz überwunden, weswegen er anordnen ließ, alle Werwölfe vernichten zu lassen. Daraufhin verfolgten die Volturi diese quer durch Europa und Asien fast bis zur Ausrottung.


Gegen Ende des 17. Jahrhunderts lebte Carlilse Cullen für eine Weile in Volterra. Die Volturi bezeichnen ihn als einen guten Freund, jedoch war Aro enttäuscht darüber, dass er ihn nicht von seiner vegetarischen Ernährung abbringen zu können, was er mehrmals erfolglos versucht hatte. Carlilse verlässt die Volturi nach nur wenigen Jahrzehnten wieder, weil er sich nicht mit der Lebensweise der Volturi, Menschen zu töten, anfreunden konnte.

Die Festung

Der Ort, an dem sie sich aufhalten, liegt unterirdisch in Volterra. Es hat u.a. einen "menschenfreundlichen Eingang" (sie locken Menschen als "Futter" hinein), der auf einige Sehenswürdigkeiten hoffen lässt, aber auch einen "Gully". Dieser Eingang ist über den Palazzo dei Priori zu erreichen, am Glockenturm (dem Campanile) ist rechts eine schmale Gasse, am Ende dieser Gasse ist der Eingang in den Boden eingelassen. Da offensichtlich keine Leiter nach unten führt, springt man dort hinunter und läuft bis ans Ende des unbeleuchteten Tunnels. Dort gibt es eine kleine Tür aus dünnen, verschlungenen Gitterstäben, die keine 1,90m hoch ist. Von dort kommt man in einen großen und helleren Raum aus Stein, am Ende des Raumes gibt es eine niedrige, schwere Holztür. Betritt man den hell erleuchteten Flur durch diese Tür, trifft man auf Wände in abgetöntem Weiß, einen grauen Teppichboden und rechteckige Neonleuchten.

Danach nimmt man den Aufzug und gelangt in eine noble Empfangshalle, weitere Aufzüge (von der Empfangshalle aus gesehen die ersten auf der rechten Seite) führen zwei Stockwerke tiefer zu einer weiteren Empfangshalle, welche auf die Straße führt. Dort sind die Wände mit Holz vertäfelt und auf dem Boden liegt ein dicker, tiefgrüner Teppich. Es gibt keine Fenster, dafür hängen allerdings hell erleuchtete Gemälde der Toskana an den Wänden und auch Musik scheint aus unsichtbaren Lautsprechern zu kommen. Helle Ledersofas sind in Grüppchen aufgestellt und auf glänzenden Tischen stehen Kristallvasen mit bunten Blumensträußen. In der Mitte des Raumes steht ein hoher Tresen aus Mahagoni, der für gewöhnlich von einer menschlichen "Servicekraft" besetzt ist, wir haben dort Gianna kennengelernt. Durchquert man diese, für Menschen scheinbar sehr angenehme Halle, und durchschreitet die Flügeltüren am Ende des Raumes kommt ein weiterer Empfangsraum welcher bei Bellas, Edwards und Alices Besuch von Alec besetzt war.

Verlässt man diesen, gelangt man in einen großen prunkvollen Flur an dessen Ende die Türen vollständig mit Gold verkleidet sind. Wenn man nun hier in der Mitte des Flures eine kleine Vertäfelung zur Seite schiebt, kommt eine Holztür zum Vorschein. Hinter dieser Tür liegt ein Raum, das scheinbar aus dem gleichen Gestein besteht, wie die Piazza, dieser steinerne Vorraum ist zwar nicht groß, öffnet sich aber zu einem helleren, größeren und runden Raum mit ockerfarbenen Wänden. Oben kann man längliche Fensterspalten sehen, durch diese helles Sonnenlicht eintritt. Die einzigen Möbel in diesem Zimmer sind drei massive Holzstühle, die eine Ähnlichkeit mit Thronen haben. Sie sind in unregelmäßigem Abstand an der runden Steinwand aufgestellt und werden von Aro, Marcus und Caius genutzt. In der Mitte des runden Raumes scheint in einer Vertiefung ein weiterer "Gully"-ähnlicher Zu- oder Ausgang in den Boden eingelassen zu sein.

Bekannte Mitglieder der Volturi und ihrer Wachen

Familie:

Wache:

Frühere Mitglieder

Eleazar

In Breaking Dawn wird erwähnt, dass Eleazar früher ein Mitglied der Volturi war. Mit seiner Gabe, die Talente anderer Vampire zu spüren,war er ihnen eine große Hilfe und er bereut seine Zeit bei ihnen nicht. Als er seine Gefährtin Carmen kennenlernte, ging er zum Zirkel der Denali's, worüber Aro sehr betrübt war.

Carlisle Cullen

Carlisle war nicht wirklich ein Mitglied der Volturi. Trotzdem lebte er für ein paar Jahrzehnte bei ihnen in Volterra. Er bewunderte ihre ziviliserte Art des Zusammenlebens, doch kam er nicht damit klar, dass sie unschuldige Menschen töten, um ihren Durst zu stillen. Deswegen verließ er sie nach einer relativ kurzen Zeit wieder. Aro bezeichnet ihn jedoch öfter als einen sehr engen Freund der Familie.

Begehrte Mitglieder

Edward Cullen

Sowohl in New Moon als auch in Breaking Dawn macht Aro des Öfteren deutlich, wie gerne er Edward in seinen Reihen sehen würde, da er sein Talent, die Gedanken anderer Leute aus der Entfernung zu hören, als sehr praktisch empfindet. Im Grunde genommen kann Edward ihm jedoch nicht viel mehr geben, als er eigentlich schon hat.

Alice Cullen

Genau wie Edward, wird auch Alice mehrmals von Aro darum gebeten, den Volturi beizutreten, was sie jedoch jedes Mal ablehnt. Aro ist darüber sehr frustriert, gibt aber nicht auf, und hofft weiter auf die Zukunft. In Breaking Dawn sagt Edward, dass Aro nie jemanden mehr wollte als Alice.

Bella Cullen

Aro war bereits in New Moon sehr angetan von Bella, da er, wie er sagte, seit Jane und Alec zu ihnen gestoßen waren, kein so vielversprechendes Talent mehr gesehen hat. In Breaking Dawn unterbreitet er Bella dann ein Angebot, was diese jedoch ablehnt.

Benjamin

Benjamin ist ein Mitglied des ägyptischen Zirkels mit der Fähigkeit, die Elemente zu beeinflussen. Er wird von Aro dazu eingeladen, den Volturi beizutreten, lehnt dies aber ab.

Zafrina

Zafrina gehört den Amazonen an und besitzt die Fähigkeit, Illusionen in den Gedanken anderer zu projizieren. Auch sie bekommt ein Angebot von Aro, das sie ausschlägt.

Kate

Kate gehört den Denalis an und kann andere außer Gefecht setzen, indem sie Stromschläge produziert. Genau wie die Anderen, lehnt sie Aros Angebot ab.

Gestaltenwandler

Am Ende von Breaking Dawn treten die Wölfe an der Seite der Cullens gegen die Volturi an, bei diesem Anblick spielt Aro mit der Idee, er könnte sie zu seinen Wachen machen, was die Gestaltenwander allerdings nur schrecklich verärgert.

Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen

Hauptartikel: Twilight

In Twilight kommen die Volturi nicht vor. Sie werden lediglich erwähnt, als Edward Bella ein Bild zeigt, dass Carlilse zusammen mit den drei Ältesten zeigt. Dort bezeichnet er sie als >>Die nächtlichen Schutzheiligen der Künstler<<

New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde

Hauptartikel: New Moon

Hier haben die Volturi erstmals einen Auftritt. Gegen Ende des Buches versucht Edward sich das Leben zu nehmen, da er denkt, Bella habe Selbstmord begangen. Deswegen geht er nach Volterra und ersucht die Volturi um Hilfe. Aro lehnt seinen Wunsch zunächst ab - angeblich da er seinen alten Freund Carlilse nicht verletzen wollte. Es ist aber wahrscheinlicher, dass er das nur tat, weil er hoffte, dass Edward sich ihm später anschließt. Daraufhin begibt sich Edward zum Palazzo dei Priori. Er hat vor, sich im Sonnenlicht zu zeigen. Damit wären die Volturi gezwungen, ihn zu töten. Bella kann das im letzten Moment verhindern. Kurz danach schalten sich zwei der Volturi-Wachen, Demetri und Felix, ein und bitten Edward und Bella darum, sie zurück in die Festung zu begleiten. Als Edward dies verhemmt ablehnt, scheint die Situation zu eskalieren. Doch dann kommt Jane und Alice hinzu, woraufhin Alice, Edward und Bella Jane folgen. Sie führt sie zurück zu den Ältesten. Aro scheint sehr erfreut darüber zu sein, sie wieder zu sehen. Später kommen noch Marcus und Caius dazu, die allerdings nicht halb so begeistert von den Geschehnissen sind wie ihr Bruder. Während des Treffens versucht Aro herauszufinden, ob er seine Gabe bei Bella anwenden kann, der er sehr fasziniert davon ist, dass sie die einzige Ausnahme von Edwards Fähigkeiten ist. Als er bemerkt, dass auch er ihre Gedanken nicht lesen kann, bittet er Jane, ihre Gabe bei ihr anzuwenden. Zunächst foltert sie jedoch Edward, da dieser sich aus Sorge um Bella zwischen die Beiden geworfen hat. Hinterher befiehlt Aro ihr es nochmal zu tun - doch auch sie schafft es nicht, Bella zu schaden. Das erzürnt sie sehr, doch Aro scheint sehr davon begeistert zu sein, da er die Fähigkeit von Bella sehr bewundert. Als es darum geht, was mit den dreien geschehen muss, schaltet sich Caius ein. Er sagt, dass Bellas Leben verwirkt sei, und sie getötet werden müsse, Edward und Alice stünde es frei zu gehen. Der einzig andere Weg wäre ihr Verwandlung - etwas, was Edward bisher strikt abgelehnt hat. Doch dann zeigt Alice eine Vision, in der sie Bella als einen Vampir sieht, Aro. Das teilt sie Aro über ihre Gedanken mit. Dieser gibt sich, im Gegensatz zu Caius, völlig damit zufrieden und lässt sie gehen, nicht ohne alle drei nocheinmal zu fragen, ob sie nicht den Volturi beitreten wollen. Edward musste noch versprechen, dass er Bella bald verwandeln werde. Edward, Alice und Bella werden von Demetri hinausgeführt und treffen im Vorbeigehen einer dem Untergang geweihter Gruppe Touristen, die zu den Volturi gebracht wird.

Eclipse - Bis(s) zum Abendrot

Hauptartikel: Eclipse

In diesem Teil haben die Volturi nur einen kurzen Auftritt. Sie erscheinen in Form von Jane, Demetri, Felix und einem weiteren ungenannten Mitglied der Wache, nachdem die Cullens Victorias Neugeborenen-Armee vernichtet hatten. Ursprünglich hatten sie vorgehabt, die Neugeborenen zu beseitigen und Jane war erstaunt, dass dies bereits erledigt war. Sie folterte das Vampir-Mädchen Bree, das von Carlilse verschont worden war, um genauere Informationen über den Vorgang des Kampfes zu erhalten. Anschließend befiehlt sie Felix, Bree zu töten und spricht eine Warnung an Bella aus, da diese, entgegen der Abmachung, immer noch ein Mensch ist. Dann ziehen sie wieder ab.

In >>Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl<< erfährt man, dass Janes wahre Absicht darin lag, die Cullens durch Victorias Neugeborenenarmee dezimieren, wenn nicht sogar ganz vernichten zu lassen, in der Hoffnung, dass Edward oder Alice vielleicht sich doch den Volturi anschließen, wenn der Zirkel dezimiert wurde. Sie und einige andere Gardenmitglieder statten Victoria und Riley einen Besuch ab, bei dem den beiden eine Gnadenfrist eingeräumt wird: Innerhalb von 5 Tagen sollen die Cullens vernichtet werden. Dies misslingt jedoch. Durch Bree erfahren die Cullens von den Motiven der Volturi, dieser Vorfall wird im Verlauf der Saga aber nicht noch einmal erwähnt.

Breaking dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht

Hauptartikel: Breaking Dawn

Da die Volturi denken, dass die Cullens ein unsterbliches Kind geschaffen haben, ziehen sie alle gemeinsam nach Forks, um das Problem zu klären. Edward meinte im Vorfeld, dass sie nicht nur auf Irinas Anklage gewartet sondern schon seit einer Weile geplant hatten, zu ihnen zu kommen - unter welchem Vorwand auch immer - um begabte Vampire anzuwerben. Die Cullens rufen daraufhin mehrere Freunde als Zeugen zusammen, um die Volturi zum Anhalten zu bringen, und ihnen die Wahrheit über Renesmee zu erzählen. Dank der Gestaltenwandler und der gewaltigen Anzahl von Zeugen gelingt das auch tatsächlich. Als Aro durch Edwards Gedanken erfährt, dass Renesmee kein unsterbliches Kind ist, geben weder er noch Caius sich damit zufrieden. Letzerer versucht mehrmals einen Kampf zu provozieren, und tötet sogar Irina, nachdem diese ihre Anklage zurückgezogen hat. All diese Provokationen schlagen jedoch fehl. Stattdessen klärt Aro die wahre Identität der Gestaltenwandler auf, die keine Werwölfe solche sind. Er bezeichnet sie als "Gestaltwandler", da die Gestalt des Wolfes mehr durch Zufall bei der Verwandlung gewählt wurde - es hätte ebenso gut ein Bär, ein Panther oder ein Falke sein können. Es folgen Zeugenbefragungen von Amun und Siobhan, sowie Makenna und Charles aus den Reihen der Volturi-Zeugen. Als die drei Ältesten anfangen sich zu beraten, beginnen Chelsea, Jane und Alec damit, mit ihren Gaben anzugreifen, scheitern aber alle an Bellas Schutzschild. Als Aro das bemerkt, verunsichert ihn das, auch wenn er sich das nicht anmerken lässt. Er sagt, dass, wenn man wüsste, wie Renesmee sich entwickeln würde, das Problem gelöst sei. Als dann Alice und Jasper den Halbvampir Nahuel mitbringen, gibt er letzendlich auf und die Volturi ziehen sich kampflos zurück. Am Ende sagt Alice, dass sie zwar schwer getroffen sind, aber noch lange nicht aufgegeben haben.

Meinungen über die Volturi

Carlisle Cullen, der selbst einige Zeit bei den Volturi lebte, bezeichnet sie als sehr kultiviert. Zwar besitzen sie kein Respekt vor dem menschlichen Leben, haben aber dennoch eine Achtung vor den Künsten und Wissenschaften. In Breaking Dawn sagte Edward, dass die Volturi im Allgemeinen nicht als die Bösen angesehen werden. Vielmehr gelten sie als der Grundstein jeglicher Zivillisation in der Vampirwelt. Am Ende des Buches zeigt sich jedoch, dass sowohl von den Zeugen der Cullens als auch von den eigenen, einige Aro keineswegs trauen. Es ist bekannt, dass die Rumänen einen tiefen Groll gegen die Volturi haben, da diese sie einst im Kampf besiegten und ihnen ihre Macht raubten. Seitdem sinnen sie auf Rache.

Bekannte Einsätze

  • Denalis: Nachdem Sasha ein unsterbliches Kind geschaffen hat, werden sie und das Kind, Vasilii zerstört.
  • unsterbliche Kinder/Kinder-Vampire
  • Atlanta: Bekämpfung neugeborener Vampire, die viele Spuren, die auf die Existenz von Vampiren deuten ließen, hinterließen.
  • Angriff neugeborener Vampire: Mitte Juni 2006 wurden die Wachen ausgesandt um die Neugeborenen-Armee aus Seattle zu zerstören. Jane trifft bei Forks auf die Cullens, die das Problem bereits gelöst haben.
  • Renesmee Cullen: Ein Jahr später im Winter (um Silvester) reist die gesamte Volturi-Familie nach Forks um den vermeintlichen Kinder-Vampir zu zerstören, von dem sie annahmen, dass ihr alter Freund Carlisle Cullen u.a. an der Erschaffung beteiligt war.


Dies Seite verwendet Creative Commons Licensed von twilightsaga.wikia.com (zeige Autoren).
Persönliche Werkzeuge